Asiatische Kampfsportarten gewinnen mehr und mehr an Popularität. Karate und Judo werden von Taekwondo und Muay Thai abgelöst, außerdem gibt es viele Zwischenformen. Für Studios ist es eine Herausforderung, mit den verschiedenen Kampfarten Schritt zu halten und diese auch lehren zu können. Eine Hilfe dabei können Poster sein.

Sportposter motivieren

In einem Trainingscamp benötigt man visuelle Motivation. Neben den anderen Sportlern und dem Kampfplatz können Poster mit Sportmotiven dem Auge einen Platz der Ruhe geben. So kann sich der Sportler auf seine Übungen konzentrieren und hat dennoch optische Anreize. Zu solchen Bildern gehören Hanteln und Gewichte, ein Paar Boxhandschuhe oder ein Boxer, der sich an einem Sandsack ausruht. Mit Postern von Posterton.de lassen sich die Wände einer Übungshalle ebenso dekorieren wie die eines Fitnessstudios. Hinzu kommt, dass solche Poster mit eher ruhigen Motiven die Konzentration fördern und wenig Ablenkung bieten.

Poster von Helden im passenden Rahmen

Eine andere Form der Motivation sind Poster und Fotos von Helden, die es bereits geschafft haben, erfolgreich zu werden. Jede Kampfsportschule hat einige Mitglieder, die in ihren Disziplinen weiter gekommen sind als andere und zum Beispiel eine Meisterschaft gewonnen haben. Fotos von deren Erfolgen dienen als Ansporn für andere. Um sie ins rechte Licht zu rücken, braucht es große Bilder mit passenden Rahmen. Moderne Kunststoffrahmen sind leicht und einfach zu befestigen. Warum nicht einen Goldrahmen für das Siegerfoto des Champions? Oder eine Bildergalerie mit den Stars der Szene in einem Silberrahmen entlang des Flurs im Eingangsbereich?

Poster von Stellungen

Jede Kampfsportart hat bestimmte Stellungen und Griffe. Diese zu kennen und im richtigen Moment anzuwenden, gehört zum Handwerkszeug eines erfolgreichen Judoka, Karateka oder MMA-Kämpfer. Eine Hilfe können Poster sein, die einige der wichtigsten Stellungen und Griffe als Grafik oder Foto darstellen. Sie können als Motivation dienen oder bestimmte Techniken veranschaulichen.

Allgemeine Dekoration

Natürlich machen auch andere Motive, die nicht unbedingt Kampfszenen zeigen, ein Sportstudio und eine Kampfschule schöner. Solche Poster bieten sich zum Beispiel für den Eingangsbereich und die Rezeption an. Wenn ein eigenes Bistro oder Restaurant angeschlossen ist, kann dieses ebenfalls mit Postern dekoriert werden. Hier bieten sich asiatische Motive an, zum Beispiel neblige Berge in China, die den Betrachter in die Welt der Shaolin-Mönche versetzen. Oder der Mount Fuji in Japan, ein Berg, den eigentlich jeder Karate- und Taekwondo-Kämpfer einmal bestiegen haben sollte. Poster von Reis-Terrassen erinnern an Thailand, der Heimat von Muay Thai, und geben die passende Inspiration für Kämpfer, die sich dieser Sportart verschrieben haben. Oder man nimmt eine Weltkarte, auf der alle Länder der Welt und die dort vorherrschenden Kampfsportarten eingetragen sind.

Schöne Poster setzen optische Akzente an Wänden und verbessern den Gesamteindruck.

Kalender

September 2021
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Lerne Karate. Karate Basis -1- Was man in der ersten Stunde lernen sollte

Kategorien

salient